Hieromonk Dr Atanasije Jevtić

Евхаристија у Источној Цркви

pages: 209-223

Abstract

Schon von den ersten Tagen des Christentums ist die eucharistische Gemeinschaft, in der eine besondere Rolle des HI. Geistes hervorgehoben wird, mit der Kirche verbunden und identisch. Die Kirche als Gemeinschaft und Leib Christi sowie die Eucharistie als »Gemeinschaft des Leibes und Blutes Christi« sind völlig identisch.

Dies bemerken wir auch bei den unmittelbaren Schülern der Apostel und ihren Nachfolgern im Osten. Die Einheit der Kirche ist in der Eucharistie und im Bischof als dem Vorsteher der Eucharistie und der lokalen oder der universalen Kirche. Nur durch die Eucharistie und durch den Bischof vereinigt sich das gläubige Gottesvolk mit Gott in Christus und zwar unter der Mitwirkung des Heiligen Geistes.

Die Erlösung der Menschen in der Kirche ist von der Teilnahme an der Eucharistie bedingt, deswegen also war es für einen Christen die grösste Kirchenstrafe die Ausschliessung von der Teilnahme an der Eucharistie. Das ganze Wirken der Kirchensynode (Sobor) hatte in letzter Linie einen eucharis tischen Charakter: die Ausscheidung aus der Gemeinschaft oder die Wiederherstellung unterbrochener Beziehungen.

Die Frage des rechten Glaubens — Orthodoxie — war gerade so untrennbar mit der Eucharistie verbunden.

Die Eucharistie ist Zentrum der Kirche, des Lebens und der Tätigkeit der Kirche durch alle Zeitalter bis heute.

DOI:

none

UDC:

none

get pdf